You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

DC01 | 1.0330

DC01 stellt die Grundgüte der DC-Stahlfamilie dar und ist ebenso unter den früheren Bezeichnungen St12 oder FeP01 bekannt. Diese Güte kann für einfache Umformarbeiten wie z.B. Abkanten, Prägen, Sicken und Ziehen eingesetzt werden. 

Weicher Stahl zum Kaltumformen

Eigenschaften nach DIN EN 10 130

Stahlsorte

KurznameVDA239-100Werkstoffnummer
DC01CR11.0330

Mechanische Eigenschaften (quer)

Streckgrenze Re1) MPa max.Zugfestigkeit Rm MPaBruchdehnung A802) % min.Anisotropie r903)4) min.Verfestigungsexponent n903) min.
280270-41028--

Chemische Zusammensetzung (Schmelzanalyse)

Massenanteile % max.
CPSMnTi
0,120,0450,0450,60-

1) Für Erzeugnisse, die keine eindeutige Streckgrenze aufweisen, gelten für die Werte der Streckgrenze die der 0,2 %-Dehngrenze (Rp0,2), für andere Erzeugnisse gelten die Werte für die der unteren Streckgrenze (ReL). Bei Dicken ≤ 0,7 mm, jedoch > 0,5 mm, sind um 20 MPa höhere Maximalwerte für die Streckgrenze zulässig. Bei Dicken ≤ 0,5 mm sind um 40 MPa höhere Maximalwerte für die Streckgrenze zulässig.

2) Bei Dicken ≤ 0,7 mm, jedoch > 0,5 mm, sind um 2 Einheiten niedrigere Mindestwerte für die Bruchdehnung zulässig. Bei Dicken ≤ 0,5 mm sind um 4 Einheiten niedrigere Mindestwerte zulässig.

3) Die r90- und n90-Werte gelten nur für Erzeugnisdicken ≥ 0,5 mm.

4) Für Dicken > 2 mm vermindert sich der r90-Wert um 0,2.