Datenschutzinformationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Information zur Verarbeitung Ihrer Daten für die Verwaltung

 

1. Welche Informationen enthält dieses Dokument für Sie?

Im Rahmen der Verwaltung von Arbeits- und Gesundheitsschutz relevanter Daten verarbeiten wir Ihre personen­bezogenen Daten. Wir stellen dabei sicher, dass wir die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der weiteren anwendbaren Datenschutzgesetze erfüllen.
Im Folgenden geben wir Ihnen gern einen detaillierten Überblick über unseren Umgang mit Ihren Daten und Ihren Rechten.

2. Welche ist für die Verarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH
Heidbergsweg 102
47809 Krefeld

Den Datenschutzbeauftragten der thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH erreichen Sie unter dsgvo.mpe@thyssenkrupp.com.

3. Welche Datenkategorien verarbeiten wir und woher stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie uns für die Verwaltung Arbeits- und Gesundheitsschutz relevanter Daten zur Verfügung stellen. Dabei handelt es sich um die folgenden Daten beziehungsweise Kategorien von Daten:

  • Name und Titel

  • Geburtsdaten (z.B. Geburtsdatum und/oder Ort)

  • Arbeitsplatzdaten (z.B. Abteilung, Stellenbeschreibung, Standort, Raum)

  • Qualifikationsnachweise (z.B. Schulungen und Unterweisungen)

  • Kontaktdaten (z.B. dienstliche E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer)                     

Darüber hinaus verarbeiten wir die folgenden Kategorien von personenbezogenen Daten, die wir aus der Nutzung der Leistungen erhalten:

  • Vor- und Nachname

  • Unfalldaten

4. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Durchführung und Nachverfolgung von betriebsnotwendigen Schulungen, Unterweisungen und Beauftragungen sowie für die Erfassung von Unfällen.

Die Sicherheitsunterweisungen führen wir in Form von elektronischen Lerneinheiten in der Lernplattform „SAM“ der Firma secova GmbH & Co. KG durch. Zu diesem Zweck erhalten Sie ein Benutzerkonto in „SAM“.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 Bst. c DSGVO auf Basis des § 12 ArbSchG, § 6 ASchG und § 18 GefStoffV sowie der DGUV Vorschrift 1.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten erhalten innerhalb der thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH nur die Personen und Stellen (Vorgesetzte in Ihrem Fachbereich, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Ersthelfer, Verantwortliche für das Beauftragtenwesen), die diese zu den oben genannten Zwecken benötigen.

Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Fachbereiche („Corporate Functions“) übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentralisiert wahrnehmen:

Business Area Materials Services HRM-OSH

Darüber hinaus werden Ihre Daten für deren Verwaltung und Sicherung weitergegeben an:

secova GmbH & Co. KG
Florianstraße 6
53639 Königswinter 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, solange sie für die oben genannten Zwecke erforderlich sind. Die Löschung der Daten erfolgt 2 Jahre nach Ihrem letzten Arbeitseinsatz in unserem Unternehmen.                                                     

7. Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Im Rahmen Ihrer Beauftragung müssen Sie diejenigen Daten bereitstellen, die für die Durchführung und Nachverfolgung von Schulungen und Unterweisungen sowie Erfassung von Unfällen benötigt werden. Ohne diese Daten können Sie die Pflichten Ihres Dienstleistungsvertrags nicht erfüllen.

8. Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffene(r) geltend machen?

Sie haben das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen, Art. 15 DSGVO. Darüber hinaus können Sie die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen, Art. 16, 17 DSGVO. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen, sofern hierdurch Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden, Art. 18, 20 DSGVO.

Wenn Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, so können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt hiervon unberührt.

Bitte wenden Sie sich zur Wahrnehmung dieser Rechte an die unter der Ziffer 2 genannte verantwortliche Stelle oder Datenschutzbeauftragten.

Zudem haben Sie ein Widerspruchsrecht, das am Ende dieser Datenschutzhinweise genauer erläutert wird.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, Art. 77 DSGVO. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf

 

Stand: Februar 2020

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die in der Datenschutzerklärung unter der Ziffer 2 genannte verantwortliche Stelle oder Datenschutzbeauftragten gerichtet werden.